Wie hältst du es mit deiner Kundenbindung? Bleibst du mit deinen Kunden nach Auftragsabschluss in Verbindung? Oder jagst du lieber ständig neuen Kunden hinterher? Der Energieaufwand, bestehende Kunden zu binden und wieder zu aktiveren, ist deutlich geringer als laufend neue Kunden zu gewinnen. Damit ist die Sache ja schon relativ klar …

Die Voraussetzung für eine gute Kundenbindung ist, genau zu wissen, welche Wünsche und Bedürfnisse unsere Kunden haben. Dann fallen Dialoge deutlich leichter und wir können sie gezielt abholen.

 

Kunden binden

Pin mich!

Frag den Kunden!

Wenn du nicht sicher bist, was deinen Kunden beschäftigt, frag ihn ruhig. Starte zum Beispiel eine Kundenbefragung. Dadurch erhältst du wertvolle Informationen und kannst neue Produkte für entwickeln.

Du kannst dazu einen kleinen Fragebogen mit 5-6 gezielten Fragen entwickeln, die über die größten Herausforderungen deiner Kunden Aufschluss geben. So bist du „dicht dran“ und stärkst zudem die Kundenbeziehung. Als Bonbon kannst du deinen Kunden etwas in Aussicht stellen, wenn sie an der Umfrage teilnehmen, etwa einen Gutschein oder eine kleine Dienstleistung – entscheidend ist, das es für deine Kunden „wertvoll“ ist.

Du kannst den Teilnehmern der Befragung auch ein Feedback geben und sie über die Ergebnisse informieren – und natürlich auch darüber, welche Veränderungen sich daraus ergeben.

Wertvolle Tipps per E-Mail erhalten, klicke einfach hier:

Welche Tools passen?

Die idealen Umfragetools sind abhängig von dir und deinen Vorlieben. Macht es dir Freude, in den persönlichen Kontakt zu treten und einen direkten Draht zum Kunden zu haben, ist das Telefon ideal. Du kannst dir 3-5 gezielte Fragen überlegen und bekommst ganz direkt Antworten. Zusätzlich stärkst du die Beziehung zu deinem Kunden durch den direkten Kontakt.  Wenn du lieber eine Onlineumfrage starten möchtest, kannst du einen Fragebogen entwerfen und ihn an bestehende Kunden senden. Wichtig ist, genau zu beschreiben, wozu die Umfrage dient und wie die Teilnehmer davon profitieren. Formuliere immer kurz und prägnant, aber das ist ja klar..

Kennst du den Happy Call?

Mein liebstes Kundenbindungstool heißt Happy Call. Rufe deinen Kunden vier Wochen nach Auftragsabschluss an und frage gezielt, was sich durch die Zusammenarbeit mit dir verändert hat. Lass dir am besten ein paar Einzelheiten schildern.

 

 

Mein Praxistipp: Der Happy Call ist übrigens auch ein guter Moment, um daraus eine Referenz zu formulieren und nach weiteren Kontakten zu fragen, die von einer Zusammenarbeit profitieren könnten.

Jetzt bist du dran: Welcher der Tipps hat dir am meisten geholfen? Hinterlasse  einen Kommentar, ich freu mich drauf!

Christina Bodendieck Akquise und VerkaufsmentorinDie Autorin: Hallo ich bin Christina und berate Unternehmen, Selbstständige und Dienstleister die mehr Kunden gewinnen und Ihre Verkaufsabschlüsse vervielfachen wollen. Bei mir bekommst du Mindset & Strategie abgestimmt auf deine persönlichen Stärken und erstellst dein individuelles profitables Akquise & Marketing-System, mit dem du regelmäßig Kunden gewinnst und dich wohlfühlst.

Dein nächster Schritt

Fragetechnik für Akquise          Mehr Verkaufsabschlüsse          Austausch & Stärkung

Infografik mit 4 Fragearten die Ihnen helfen Ihre Erstgespräche leichter zu führen.                       5 Phasen im Verkauf                       Akquise-Gruppe

Hier geht es zum Beratungsangebot

Mehr Artikel findest du auf meiner Webseite: https://www.akquise-plus.de/blog/

 

Foto: Beata Lange und pexels.com