Wie du ja vielleicht mitbekommen hast, ist die  Challenge  Verkaufserfolge beginnen im Kopf  gerade vorbei und ich bin total begeistert von den tollen Teilnehmern. Die so engagiert dabei waren und für sich so viel herausziehen konnten.

Es waren einige dabei die gleich meine Tipps umgesetzt haben und mehr Dienstleistungen verkauft haben.

Ein Ergebnis, das mich sehr freut.

Damit du teilhaben kannst, fasse ich die wichtigsten Schritte und Aha-Erlebnisse der Teilnehmer hier nochmal für dich zusammen:

Tag 1 Verkaufserfolge beginnen im Kopf

Am ersten Tag ging es um positive Verkaufserlebnisse.

Meist konzentrieren wir uns ja auf negatives in Bezug auf Verkauf. Gepaart mit der Angst vor Ablehnung und der Befürchtung als Aufdringlich wahrgenommen zu werden. Umso wichtiger dem etwas entgegenzusetzen und damit du deine innere Haltung positiv stärkst.

Tag 2  Verkaufserfolge beginnen im Kopf

Weiter ging es mit dem Blick auf dein Produkt und die eigene Wertschätzung dafür. Wenn du selbst von dir und deinem Produkt überzeugt bist, gehst du entspannter und souveräner in dein Kundengespräch hinein.

Spannend war wie die Teilnehmer ihren Focus auf die eigenen Produkte gerichtet haben und viele Argumente gefunden haben die für einen Kauf sprechen. Gleichzeitig hilft diese Übung auch dabei Kaufargumente zu formulieren, die du in deinem Verkaufsgespräch gezielt einsetzen kannst.

Mich hat vor kurzen ein Kunde im Erstgespräch am Schluss gefragt. „Warum sollte ich den mit Ihnen arbeiten Frau Bodendieck?“

Darauf müssen wir immer gefasst sein und brauchen eine stimmige Antwort.

Ich habe das so gelöst, indem ich das wichtigste Argument meines Kunden nochmal in den Focus gerückt habe und ihm gezeigt habe, welches konkrete Ergebnis er in der Zusammenarbeit mit mir erreicht und wie meine 25-Jährige Vertriebserfahrung ihm dabei hilft sein Ziel schneller zu erreichen.

Das war der Punkt, an dem er sich für unsere Zusammenarbeit entschieden hat.

Tag 3 Verkaufserfolge beginnen im Kopf

Am dritten Tag haben die Teilnehmer Ihren Ideal- Kunden in den Focus genommen und passende  Anknüpfungspunkte entwickelt die Ihnen den Einstieg ins Gespräch leichter machen. Passend dazu gab es ein paar Impulsfragen die es leichter machen den Bedarf des Kunden zu ermitteln und uns davor bewahren zu schnell in die Produktbeschreibung zu starten oder zu viel von uns zu erzählen.

Nach wie vor gilt die 70/30 Regel für erfolgreiche Verkaufsgespräche. 70% spricht dein Kunde 30% sprichst du.

Wenn du in deinem Gespräch eine 50/50 erzielst ist das schon richtig gut. Achte einfach darauf deinen Kunden mit seinen Wünschen und Bedürfnissen im Focus zu behalten und stelle aktiv Fragen.

Hier kannst du dir die Impulsfragen kostenfrei herunterladen:

Ein Feedback zu diesem Tag, was mich sehr gefreut hat,

… also ich war schon total gespannt auf deine Fragen Christina und danke, die bringen mich dazu, nochmal genau hinzuschauen, warum Menschen zu mir kommen. Wie schön, das zu erkennen und selbst zu formulieren. Ist ja irgendwie auch eine Selbstwertschätzungsübung.

Und genau darum geht es wenn wir uns und unsere  Angebot wertschätzen verkaufen wir selbstverständlicher ohne Druck und mit Spaß 🙂

Dazu noch ein Feedback

… Das ist der neue Weg. Das kommt voll bei mir an.

Tag 4 Verkaufserfolge beginnen im Kopf

Am vierten Tag haben wir uns die konkreten Ergebnisse angeschaut die dein Kunde in der Zusammenarbeit mit dir erreicht. Die wichtigste Frage deines Kunden wenn er überlegt, ob er mit dir zusammenarbeiten möchte ist.

„Was ist für mich drin!“ darauf brauchen wir die passende Antwort, sonst kommt es nicht zum Auftrag.

Unsere Aufgabe ist es die Kundenbrille aufzusetzen und aus Sicht des Kunden die Vorteile der Zusammenarbeit in den Focus zu rücken.  Aber bitte erst, nachdem klar ist, wo dem Kunden der Schuh drückt. Wenn wir zu früh in die Angebotsphase gehen und unser Kunde noch nicht das Gefühl hat, das wir genau verstanden haben, wo ihm der Schuh drückt kann es sein, das er zögert oder abspringt.

Wichtig ist bei der Angebotspräsentation, das du wir nicht 5 Angebote machen sondern 1-2 und fokussiert bleiben.

Je mehr Angebote auf dem Tisch liegen, desto schwerer ist es für den Kunden sich für eines zu entscheiden.

Dazu ein Feedback von einer Teilnehmerin:

…Danke für deine wertvollen Tipps! Habe heute Abend bei einem Verkaufsgespräch einige davon umgesetzt und ein Mentoring um 1.400€ verkauft! Besonders wichtig war für mich der Hinweis, den „Bauchladen“ zu Hause zu lassen. Das war einer meiner Fehler, zu viele Varianten und Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit anzubieten. Stattdessen habe ich durch Fragen herausgefunden, was die Kundin braucht und habe dann genau EIN Angebot unterbreitet…

Hier kannst du dir eine Übersicht über die 5 Phasen im Verkauf kostenfrei herunterladen:

Tag 5 Verkaufserfolge beginnen im Kopf

Am letzten Tag hatten die Teilnehmer Gelegenheit alle Schritte zusammenzuführen und ihr Produkt aus Kundensicht in einem kleinen Video vorzustellen dazu haben sie von mir jeweils ein Live-Video mit Feedback bekommen.

Hier  eine Rückmeldung einer Teilnehmerin

…Hallo Christina, vielen Dank für diese Challenge. Du hast für mich dazu beitragen, mein Geschäft nochmal unter die Lupe zu nehmen und ich hatte durch deine Aufgaben so viele Erkenntnisse, die ich sofort einbauen kann. Und deine Tipps und auch die aus der Gruppe sind wirklich wertvoll, hilfreich und weiterführend…

Mich persönlich hat die Challenge auch weitergebracht. Ich hatte lange mit FB gefremdelt, da ich das Gefühl hatte keinen direkten Draht zu Menschen aufbauen zu können, mir liegt das Schreiben einfach nicht so. Durch die Videos habe ich das Gefühl bekommen den Teilnehmern nah zu sein und einen direkteren Austausch zu haben, das hat es mir leicht gemacht Kontakt aufzubauen und Spaß hat es auch noch gemacht 🙂

 

 

Christina Bodendieck Akquise und VerkaufsmentorinHallo ich bin Christina und berate Unternehmen, Selbstständige und Dienstleister die mehr Kunden gewinnen und Ihre Verkaufsabschlüsse vervielfachen wollen. Bei mir bekommst du Mindset & Strategie abgestimmt auf deine persönlichen Stärken und erstellst dein individuelles profitables Akquise & Marketing-System, mit dem du regelmäßig Kunden gewinnst und dich wohlfühlst.

Dein nächster Schritt

Fragetechnik für Akquise          Mehr Verkaufsabschlüsse          Austausch & Stärkung

Infografik mit 4 Fragearten die Ihnen helfen Ihre Erstgespräche leichter zu führen.                       5 Phasen im Verkauf                 Gruppen-Mentoring-Programm

 

 

Hier geht es zum Beratungsangebot

Mehr Artikel findest du auf meiner Webseite: https://www.akquise-plus.de/blog/

 

Foto: Beata Lange und Pixabay.com

Pin mich!