Ganz sicher kennst du diese Situation auch: Du bist öfter auf Netzwerktreffen, Veranstaltungen & Co. und stehst vor der Herausforderung, dein Angebot in kürzester Zeit so auf den Punkt zu bringen, das du echtes Interesse weckst und potenzielle Kunden richtig neugierig werden.

Du kennst bestimmt den berühmten Elevator Pitch – es handelt sich um eine kurz-knackige, prägnante Selbst-Präsentation von etwa 30-60 Sekunden, also der ungefähre Zeit einer Aufzugfahrt. Top oder Flop, denn am Ende verlässt der Adressat den Fahrstuhl, und entweder du hast richtig gepunktet – oder nicht.

Mach’s einfach, aber anders

Dazu fällt mir ein Erlebnis aus der Startphase der Selbstständigkeit ein. Ich besuchte ein Netzwerktreffen, es hatten sich schon etwa acht Personen vorgestellt, alles klang recht ähnlich und war mehr oder weniger eine Aufzählung von standardisierten Leistungsmerkmalen. Nach der dritten Nennung war ich raus und hatte das vorherige schon wieder vergessen. Dann hat mich eine Vorstellung wieder aufgerüttelt. Es war ein Texter aus Hamburg, er stand mit einem Lächeln vor uns und sagte: „Ich bin Lars Schmidt und schreibe Texte, damit Sie Ihre Produkte besser verkaufen!“

Ein absolut einfacher Satz, der mich dennoch sofort elektrisierte, denn hier erzählte jemand nicht nur, wie toll er ist und was er alles kann, sondern hatte auch eine konkrete Lösung dabei. Das ist mir im Gedächtnis geblieben – bis heute.

 

Also, worauf kommt es an?

Bring deine Leistung so auf den Punkt:

1. Beantworte die wichtigsten Fragen deines Zuhörers:

  • Wer bist du?
  • Was tust du?
  • Wie profitiert dein Kunde von dir?

2. Überlege genau, wer dein Gesprächspartner ist. Welches Interesse hat er?

3. Sprich emotional und locker auf Augenhöhe, vermeide gestelzte Fachbegriffe oder Fremdwörter.

4. Du steigerst die Wirkung deiner Worte, wenn du eine bildhafte Sprache verwendest. Du kannst auch Vergleiche oder Redewendungen nutzen, mit der du deine      Aussagen anschaulich untermalst, z.B.:

  • den Stein ins Rollen bringen
  • kurz vor dem Durchbruch stehen
  • Licht ins Dunkel bringen
  • die Katze aus dem Sack lassen

5. Weg vom Produkt, hin zum Kunden: Beschreibe nicht deine Methoden oder Leistungsmerkmale, sondern deren Wirkung bzw. die Lösung für deine Kunden.

Wenn du das nächste Mal gefragt wirst, was du beruflich machst, sag also nicht, ich bin Texter oder Texterin, sondern: „Den Kunden, die mit mir zusammenarbeiten, ist wichtig, dass ihre Produkte am Markt verstanden werden, und zwar genau in der Sprache der Zielgruppe. Dazu entwickle ich exakt abgestimmte, verkaufsstarke Texte!“

Übrigens: Die kurze und prägnante Beschreibung deiner Leistung ist auch wirksam, wenn du Messen besuchst. Stell dir vor, dass du mit dem ersten Satz Interesse wecken willst – und musst! Oder du führst ein Telefonat und hast nur ein kurzes Zeitfenster um deine Leistung auf den Punkt zu bringen. Das gleiche gilt für fast jedes Akquise- oder Verkaufsgespräch, in dem du deinen Kunden auf dich und deine Leistung einstimmen möchtest.

Du siehst – es gibt vielfältige Herausforderungen, wo du auf den Punkt kommen musst. Mach dir immer bewusst, dass du nur wenige Sekunden hast, um deinen Gesprächspartner in den Bann zu ziehen. Reduziere also auf das Wesentliche und spreche leicht verständlich.

Wertvolle Tipps per E-Mail erhalten, klicke einfach hier: 

Mein Tipp für dich: Achte darauf, deinen Pitch immer auf deinen Zuhörer abzustimmen und an die Situation anzupassen. Wenn du auf einer Party gefragt wirst, was du tust, darf es lockerer klingen, als wenn du im Erstgespräch mit einem für dich wichtigen Kunden bist.

Welche Erfahrungen machst du mit deinem Elevator Pitch?

Ich freue mich, wenn du deine Erfahrungen in den Kommentaren mit mir teilst!

Die Autorin:  Christina Bodendieck ist seit über 15 Jahren selbstständig als Akquise und Verkaufsexpertin. Ich zeige dir, wie du regelmäßig mehr Kunden gewinnst und erfolgreich verkaufst und dein Geschäft zum Wachsen bringst. Du willst mehr erfahren?

Hier geht es zum Beratungsangebot 

Mehr Blogartikel findest du auf www.akquise-plus.de

Merken

Merken